Segelclub Jülich e.V.

erstellt am: 03.09.2014 von: Pressewart

Erfolgreiche Segelregatta am letzten Wochenende des August am Rursee

Der Segelclub Jülich e.V. (SCJ) lud zur traditionellen Regatta an den Rursee und viele Segler folgten der Einladung. Über 40 Boote waren am Start. Allein in zwei Bootsklassen (H-Boote und Vaurien) ging es um Ranglistenpunkte. Diese sind entscheidend für die Zulassung zu nationalen und internationalen Meisterschaften.
Weithin waren dabei die starken Bootsklassen Piraten, Dias und Finn Dinghy. Da die traditionelle Kehrausregatta des SCJ sich ganz bewusst auch schon seit vielen Jahren den ambitionierten Fahrtenseglern verpflichtet fühlt, starteten allein 13 Boote in der Gruppe der Yardstick- Wertung.
Die ca. 130 Segler aller Bootsklassen hinterließen bei viel Wind am Samstag eine beeindruckende Segelschau auf der Woffelsbacher Platte. Die Bootsklassen starteten im 5 Minutentakt, so dass um jeden Meter auf dem See gekämpft wurde. Die Rurseeschifffahrt konnte den Fahrgästen eindrucksvolle Momente des Segelsports bieten. Start und Ziel waren jeweils nicht weit weg von den Anlege-stellen Kermeter und Woffelsbach. Die Skipper auf den Segelbooten und die Kapitäne auf den Ausflugsdampfern beherrschten aber ihr Metier und es gab über all nur sehr zufriedene Gesichter.
Am Samstagabend bei u.a. Bier, Wein, Spanferkel und späteren Longdrinks wurden alle Situationen nochmals im Detail analysiert, um für den 2. Wettfahrttag ent-sprechende Pläne schmieden zu können. Da der Segelclub Jülich zur Unterhaltung der passiven und aktiven Segler (über 200 Personen waren am Abend zu Gast) wie jedes Jahr noch ein tolles Rahmenprogramm organisiert hatte – in diesem Jahr waren alle nach dem Abendessen zur Dschungelparty in die entsprechend fan-tastisch gestylte Bootshalle geladen – blieb so manch guter Regatta- Vorsatz im Laufe der Nacht bei Longdrinks und Dschungelfieber auf der Strecke. Dennoch waren alle am Sonntag um 11.00 Uhr wieder auf der Woffelsbacher Platte, um die Plätze in der Wertung noch einmal aufzumischen.
Die vielen Einzelergebnisse wurden dann bei der Siegerehrung bei Kaffee und Kuchen von der Regattaleitung Uli Stein gekonnt vorgetragen. Alle Teilnehmer waren sich einig, diese Regatta des Segelclub Jülich e.V. – mit dem traditionellen Namen Kehraus – gehört mit Abstand zu den größten und erfolgreichsten sportlichen Veranstaltungen auf dem Rursee. Alle versprachen im nächsten Jahr in jedem Fall wieder dabei zu sein.

H.J. Dännart

Hier die Ergebnisse

Hier der Link zu den Bildern