Segelclub Jülich e.V.

erstellt am: 12.09.2019 von: SCJ Vorstand

JÜLICH/WOFFELSBACH Knapp eine Woche nach dem meteorologischen Herbstanfang lud der Segelclub Jülich (SCJ) zur jährlichen Kehraus-Regatta mit Sommerfest auf dem Vereinsgelände in Woffelsbach ein. Die traditionelle und etablierte Regatta lockte auch dieses Mal ein großes Teilnehmerfeld an den Rursee.

Das Starterfeld umfasste 49 Boote verschiedener Klassen mit insgesamt 103 Teilnehmern. An den Ranglisten-Regattaläufen der H-Boote gingen zwölf Schiffe an den Start. In der Klasse der Piraten waren mit 19 Booten vertreten. In der Yardstickwertung kämpften 18 Boote um den Sieg, die erstmalig in zwei Gruppen abhängig von der Yardstick-Zahl aufgeteilt waren.

Bei sehr wechselhaften Wetterbedingungen konnten am Samstag bei Südwestwinden mit zwei bis drei Beaufort zwei Wettfahrten gesegelt werden. In den jeweiligen Bootsklassen fanden teils spannende Fights um die besten Platzierungen statt.

Als abendlicher Höhepunkt der Regatta folgte das traditionelle Sommerfest unter dem diesjährigen Motto „Kehr aus die Maus“. Das Clubhaus wurde zu diesem Zweck mit viel Aufwand und Liebe zum Detail durch die Jugendlichen des SCJ und mit Hilfe zahlreicher Helfer entsprechend dem Motto dekoriert und umgestaltet.

Nach dem Genuss des traditionellen Spanferkels stürzten sich Vereinsmitglieder und Gäste ins Partygetümmel. In der Bootshalle sorgten unter anderem eine Disco mit professioneller Sound- und Lichtanlage neben einer Cocktailbar für entsprechende Freude und Begeisterung bei den Teilnehmern. Viele Teilnehmer tanzten noch bis in die frühen Morgenstunden.

Als es am Sonntagmorgen zum Start des nächsten Regattalaufes ging, steckten die Feierlichkeiten noch so manchem in den Knochen. Bei regnerischen und kühlen Wetterbedingungen wurde der dritte Lauf als Up-and-Down-Kurs bei Nordwind mit ein bis drei Windstärken gesegelt. Auf Grund abschwächender Winde wurde der vierte Lauf gestrichen.

Im Anschluss zum letzten Lauf fanden die Siegerehrung und eine Tombola mit maritimen Preisen statt. In der Klasse der H-Boote hatte das Team mit Stephan Dauber, Jürgen Pospischil und Axel Pospischil (alle ABC) das Feld dominiert und den Sieg in dieser Bootsklasse errungen.

Als strahlende Sieger in der Klasse der Piraten glänzten Tobias Call und Nick Houben vom ABC. In der Yardstick-Wertung der schnelleren Boote (Yardstick ≤110) hatten Christoph Dauber (ABC) und Michael Hennes (AYC-STAG) auf einer Dyas den Sieg eingefahren. Die Wertung der Bootsklasse mit Yardstick >110 gewann Rebecca Bauer (SCJ) als jüngste Teilnehmerin in dieser Klasse auf einer Splash für alle überraschend. Rebecca Bauer, die bisher in der Bootsklasse der Optimisten bei Regatten gestartet war, konnte sich mit jeder Wettfahrt steigern und gegenüber erfahreneren Regattaseglern durchsetzen.

Die kompletten Ergebnisse der Regatta sind den Ergebnislisten zu entnehmen.

Hier noch einige Impressionen:

Kehraus 2019