Segelclub Jülich e.V.

erstellt am: 30.08.2010 von: Pressewart

Michael Hübner und Max Müller vom SCE erreichte bei der Regatta um die „Eicher Glasenuhr“ den 3. Platz in der Kielzugvogelklasse.
Nach 4 Wettfahrten zog er erschöpft ein positives Fazit: „Viel Wind und ein Revierkenner an der Vorschot, da musste es ja klappen. Trotz Beinahekenterung beim Durchzug einer Starkwindböe waren wir Gabi und Andi Reiff immer dicht auf den Fersen und mussten uns nur knapp mit einem Punkt geschlagen geben.“
11 der gestarteten Kielzugvogelsegler konnten mit Segeln starten, die von verschiedenen Künstlern gestaltet und bedruckt worden sind und die vom Veranstalter Art on Sail den Seglern bei der Regatta zur Verfügung gestellt wurden. So wurde Teilnehmern, Besuchern und Sponsoren ein Erlebnis der besonderen Art geboten.
Bis Ende 2012 werden diese Segel auf verschiedenen Regatten genutzt und am Ende des Projektes dann für einen wohltätigen Zweck versteigert. Geboren wurde das Projekt im Rahmen der Veranstaltungen „Kulturhauptstadt Europas Ruhr 2010“ das Sponsoring, Kunst und Segeln verbindet.