Segelclub Jülich e.V.

erstellt am: 16.03.2017 von: Pressewart

Jülich. – Die Tage werden länger, das Wetter freundlicher, der Pegelstand im Rursee steigt und damit auch die Vorfreude der Jülicher Segler auf die anstehende Saison. Zur Einstimmung fand am 10. März die Jahreshauptversammlung des Segelclub Jülich e.V. (SCJ) statt. Der erste Vorsitzende Hans-Jürgen Dännart informierte gemeinsam mit dem zweiten Vorsitzenden Rainer Harnacke und dem Kassenwart Dirk Charlier die Mitglieder über die wesentlichen Ereignisse des vergangenen Jahres, die anstehenden Vorhaben des kommenden Jahres sowie die Finanzlage des Vereins.

Dabei wurde deutlich, dass sich der Verein seit Jahren wachsender Beliebtheit erfreut. Rainer Harnacke führt bereits seit Langem eine Statistik und konnte stolz verkünden, dass seit 2012 ein kontinuierlicher Anstieg der Mitgliederzahlen zu verzeichnen sei. Mittlerweile verfüge der Verein über 369 Mitglieder. Der Wachstumskurs des Vereins sei auch konstant in der Langzeitbetrachtung zu erkennen.

Sportwart Uli Stein berichtete darüber hinaus über die sportlichen Aktivitäten des Vereins, insbesondere die Organisation und Durchführung der Regatten. Wachsender Beliebtheit erfreut sich dabei vor allem die Kehraus-Regatta, bei der im vergangenen Jahr der Top-Wert des Vorjahres noch einmal übertroffen wurde. 2016 waren hier 57 Boote am Start.

Als Jugendwartin konnte Fabienne Hoethker über die zahlreichen Aktivitäten der Jugendabteilung informieren, die ein Viertel der Mitglieder stellt und über mehr als 25 Boote verfügt.

Anschließend stand die Neuwahl des Vorstands auf der Tagesordnung. Sämtliche Vorstandsmitglieder stellten sich zur Wiederwahl und wurden von den Vereinsmitgliedern für eine weitere Wahlperiode gewählt.

Vorstand 2017

Jetzt freuen sich die Segler auf das offizielle Ansegeln mit Rahmenprogramm am 1. Mai, an dem auch in diesem Jahre wieder Gäste herzlich willkommen sind. Wer also mit dem Segelsport liebäugelt, ist eingeladen, sich am 1. Mai zu informieren. Auch Gelegenheiten zum Mitsegeln werden immer geboten.