Segelclub Jülich e.V.

erstellt am: 16.06.2011 von: SCJ Vorstand

Für alle Bootsbesitzer die beim Segelclub Jülich e.V. ihr Boot am Steg (Stegliegeplatz) oder an Land (Landliegeplatz) liegen haben:

Der Wasserstand des Rursees sinkt zur Zeit kontinuierlich. Der aktuelle Pegelstand auf www.rursee-mein-revier.de zeigt einen für die Jahreszeit zu niedrigen Wasserstand auf.
Es ist nicht damit zu rechnen, dass sich dieses wesentlich verbessern wird.
Im Gegenteil, es ist damit zurechnen, dass der kontinuierliche Ablass des Rurseewassers zur Versorgung der Industrie im Kreis Düren entlang der Rur bereits im Juli eine Unterschreitung des Pegelstandes von 270m erreichen wird.
Dies ist nach unseren Erfahrungen der kritische Pegelstand, wo unser Slipwagen nicht mehr ordnungsgemäß gefahren werden kann. Schon jetzt ist das Profil des Sees in Höhe unseres Steges flacher geworden. Der Slipwagen läuft nicht mehr ausreichend schnell ins Wasser und droht im Abwärtsgang stehen zu bleiben. Dies kann im Aufwärtsgang zur unregelmäßigen Aufwicklung des Führungsseils führen. Eine Kinkenbildung mit anschließendem Bruch des Seils kann die Folge sein.
Um dies zu vermeiden werden wir spätestens beim Wasserstand von 270m die Slipanlage stilllegen.
Sie müssen sich schon jetzt rechtzeitig im klaren sein, dass Sie Ihr Boot dann nicht mehr über unsere Anlage ins Wasser bringen bzw. aus dem Wasser holen können.
In diesen Fällen ist dann nur ein Slipen an den bekannten anderen Stellen des Rursees, wie z.B. Slipanlage in Woffelsbach oder Aachener Bootsclub (ABC) möglich.

Es liegt in der Verantwortung der Bootsbesitzer sich rechtzeitig um Alternativen zu kümmern!

Juni 2011
Ihr Vorstand des Segelclub Jülich e.V.