Segelclub Jülich e.V.

erstellt am: 04.05.2017 von: Pressewart

Jülich/Woffelsbach. – Am 1. Mai eröffnete der am Rursee beheimatete Segelclub Jülich e.V (SCJ) offiziell die neue Segelsaison.

Herrschten noch am Vortag am Rursee frühlingshafte Temperaturen bei strahlendem Sonnenschein, so rieb sich mancher Segler am 1. Mai beim Blick auf das Thermometer verwundert die Augen: Unerbittlich zeigte dies winterliche 8,5 Grad an! Zudem noch ein trübe Wolkendecke, die eher zu einem Novembertag als zum Wonnemonat gepasst hätte. Immerhin hörte aber zum Mittag der Regen auf. Der guten Stimmung der zahlreichen Seglerinnen und Segler, die sich zum Saisonauftakt eingefunden hatte, tat das trübe Wetter aber keinen Abbruch.

Der erste Vorsitzende Hans-Jürgen Dännart stimmte die Vereinsmitglieder auf die neue Saison ein und präsentierte stolz einen mitgebrachten überdimensionalen Scheck über den Betrag von 1.800,- €, eine Spende der Sparkasse Düren für die Vereinsarbeit. Zudem gab Dännart in seiner Ansprache bereits einen Ausblick auf das kommende Jahr, das ganz im Zeichen der Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Vereins stehen wird. Zum Schluss der Begrüßung wies der erste Vorsitzende auf eine kleine, aber durchaus symbolträchtige Neuerung hin. Am Fahnenmast des Vereins weht nunmehr auch die Europaflagge, die in Zeiten der zunehmenden Europafeindlichkeit ein sichtbares Zeichen pro Europa setzen soll.

Sportwart Uli Stein nahm anschließend die Ehrung der Sieger der Clubmeisterschaft vor. Clubmeister im Jahr 2016 wurde Jürgen Schneider, dicht gefolgt von dem letztjährigen Clubmeister Rainer Harnacke auf Platz zwei und Hans-Jürgen Dännart auf dem dritten Platz.

Anschließend ging es auf das Wasser. Viele Segler trotzten den winterlichen Bedingungen und nutzten den aufkommenden Wind zu einer ersten Ausfahrt. Andere fachsimpelten im gut geheizten Clubhaus und genossen den Tag am warmen Kamin bei Kaffee und Kuchen.

Kurz: ein gutgelaunter SCJ feierte bei gutem Wind und kühlen Wetter einen schönen Maifeiertag.

Ansegeln 2017