Segelclub Jülich e.V.

erstellt am: 16.06.2021 von: Sportwart

Im Rahmen der Travemünder Woche 2021 wird die

Internationale Deutsche Meisterschaft der Kielzugvögel

ausgerichtet. Hermann Bradt, Martin Marggraff und Michael Hübner werden bei diesem Event starten und mit unserem SCJ voraussichtlich einen der Clubs mit der stärksten Beteiligung vertreten.

Auch die Gleitsicht macht sich auf weite Reise und wird daher vom 22. Juli bis zum 02. August den Clubmitgliedern leider nicht zur Verfügung stehen.

Für Interessierte gibt es alle Infos unter www.travemuender-woche.com

Michael Hübner

erstellt am: 25.05.2021 von: Takelmeister

Liebe SCJ-ler, unsere BM, die „Nachsicht“ ist nach einem Jahr Pause wieder im Wasser.

Neu geölt und lackiert freut sie sich auf viele Segelstunden mit Euch in der kommenden Saison.

Falls Ihr Fragen habt oder Hilfe braucht, wendet Euch bitte gerne an die Patin Karin Charlier.

erstellt am: 12.05.2021 von: Pressewart

Jülich Woffelsbach. Das Juniorinnenteam Nadine Höthker und Lea Bung des Segelclub Jülich e. V. (SCJ) überzeugte mit ihrer Bewerbung um einen nagelneues Piratenboot für eine Saison, welches von der Klassenvereinigung der Piraten einmal im Jahr unter zahlreichen Bewerbern aus ganz Deutschland vergeben wird. Das ambitionierte Team, bestehend aus der 15-jährigen Steuerfrau Nadine und der 16- jährigen Vorschoterin Lea, zeigte in den letzten Jahren, dass sie das Talent und den Ehrgeiz auf dem Wasser haben, um nun mit optimalem Material vorne mitzusegeln.

photo@matthiasclassen.de

Geplant sind neben vielen Qualifikationsregatten im Laufe des Jahres insbesondere die Teilnahme an der Junior European Championship und der in den Herbst verlegten Deutschen Jugendmeisterschaft. Auf Grund der aktuellen Vorgaben mussten im Frühjahr bis jetzt bedauerlicherweise alle Regatten, die als Vorbereitung zu den nationalen und internationalen Regatten vorgesehen waren, deutschlandweit ausfallen. Um sich gleichwohl auf die kommenden Regatten vorzubereiten, die Abläufe an Bord zu verbessern, das neue Boot besser kennenzulernen und optimal zu trimmen, trainiert das Team zusammen mit den fünf anderen Piratenteams des Segelclubs regelmäßig am Rursee, dem Heimatrevier des SCJ. Im Rahmen der Taufe des Bootes auf den Namen „LeNa“ unterstrichen die beiden Seglerinnen, ihre mit dem neuen Boot erhaltene Chance nutzen zu wollen, sobald dies bei Regatten wieder möglich sei.

Der SCJ, ansässig in Woffelsbach am Rursee in der Eifel, hat sich mit seiner Jugendabteilung von ca 80 Kindern und Jugendlichen in den letzten Jahren zunehmend zu einem der aktivsten Clubs der Region etabliert. Fachmännisches Training in Kleingruppen entsprechend dem Leistungsstand, Theorieeinheiten und die Bereitstellung von Clubbooten gehören genauso dazu wie das entschleunigte Clubleben am Rursee mit Zelten, Schwimmen und geselligen Abenden mit der ganzen Familie.

erstellt am: 24.04.2021 von: SCJ Vorstand

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Seglerinnen und Segler,

das vierte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite ist in Kraft getreten. Die dort geregelten bundesweiten Beschränkungen („Bundesnotbremse“) gelten ab  Samstag, 24. April 2021, in Kreisen und kreisfreien Städten, die an drei Tagen in Folge den 7-Tages-Inzidenzwert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überstiegen haben.

In der ab dem 24. April 2021 gültigen Fassung wurde vom Vorstand des Segelclub Jülich e.V. für den Clubbetrieb in eine entsprechende Regelung zur Hygiene und zum Infektionsschutz des SCJ umgesetzt (s. Interna). Dieses Dokument ist auch am Clubhaus entsprechend ausgehängt. Wir bitten um strikte Beachtung.

erstellt am: 15.04.2021 von: Pressewart

Jülich Woffelsbach. – Der am Rursee beheimatete Segelclub Jülich e.V. (SCJ) hat am gestrigen Tag eine sehr erfreuliche Mitteilung aus der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen erhalten.
Die Staatsekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, teilt freundlich mit:

„Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

Der SCJ kann es als Verein kaum glauben, nun so großzügig mit € 25.000,- bedacht  zu werden. Gut ein Jahr haben die intensiven Bemühungen gedauert, Fördergelder aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ des Landes NRW zur Sanierung und Modernisierung von Sportstätten zu erhalten. 

Der Vereinsvorsitzende des SCJ, Hans-Jürgen Dännart, sieht sich nach einer langen Zeit des intensiven Verhandelns mit allen beteiligten Stellen auf Stadt- , Kreis- und Landesebene belohnt, Geld in die „Hand nehmen zu können“, um die notwendige Dachsanierung des Clubhauses am wunderschönen Rursee in Woffelsbach, Wildenhof 6, baldmöglichst umzusetzen.

Es wird ein Kraftakt werden, so Dännart, da die Baupreise seit dem letzten Jahr kräftig gestiegen sind und somit der Eigenteil entsprechend größer werden muss. Aber der Vorstand des SCJ ist fest davon überzeugt, dass der Verein das stemmen wird !

Und wenn alles fertig ist, wird der Segelclub Jülich e.V. dies mit allen Beteiligten von Stadt, Kreis und Land mit einem Gläschen vor Ort gebührend würdigen.

erstellt am: 02.04.2021 von: SCJ Vorstand

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Seglerinnen und Segler,

die aktuelle Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)
Vom 5. März 2021
In der ab dem 29. März 2021 gültigen Fassung

wurde vom Vorstand des Segelclub Jülich e.V. für den Clubbetrieb in eine entsprechende Regelung zur Hygiene und zum Infektionsschutz des SCJ umgesetzt (s. Interna). Dieses Dokument ist auch am Clubhaus entsprechend ausgehängt. Wir bitten um strikte Beachtung.

Weiterhin teilen wir schon jetzt mit, dass die geplante Jahreshauptversammlung am 10. April 2021, entsprechend der CoronaSchVO, nicht stattfinden kann.
Wir werden rechtzeitig, spätestens am 8. April 2021, nach unserer Vorstandssitzung am Vorabend weitere Informationen per Email und Internetauftritt geben.

Bleibt mir jetzt nur übrig Ihnen trotz aller Widrigkeiten ein schönes Osterfest zu wünschen und bleiben Sie gesund.

Ihr Hans-Jürgen Dännart
Vorsitzender

erstellt am: 14.03.2021 von: SCJ Vorstand

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Seglerinnen und Segler,

unter dem Reiter „DER CLUB“ in der Rubrik Interna findet ihr das Einladungsschreiben zur Jahreshauptversammlung des Segelclub Jülich e.V. am 10. April 2021 mit der Bitte um Kenntnisnahme.

Wie bereits mit unserer Email vom 22.01.2021 mitgeteilt, ist CORONAbedingt eine räumliche Zusammenkunft von vielen Menschen zur Zeit noch ausgeschlossen.
Wir wollen daher eine Jahreshauptversammlung auf dem Gelände des Segelclub Jülichs e.V. durchführen.
Die JHV soll nunmehr am Samstag, den 10. April 2021 am Nachmittag um 14.00 Uhr stattfinden.
Auf unserem  Gelände können wir, wenn notwendig, alle uns bisher bekannten CORONA – Bedingungen einhalten.
Bis dahin bleiben alle Vereinbarungen, Beschlüsse und Ämter aus 2020 bestehen.

Am 10. April 2021 steht u.a. die Wahl des Vorstandes an und es gibt viele für die Saison 2021 geplante Aktivitäten, die wir gerne vorstellen und mit Euch gemeinsam beschließen wollen.

Euer Vorstand würde sich sehr freuen, wenn ihr wieder zahlreich unserer Einladung zu eurer Jahreshauptversammlung folgen könntet.

Wichtig: An dem 10.4.2021 wird im Anschluss an die JHV auch die Hafenmeisterbesprechung stattfinden. Der Termin am 20. März fällt CORONAbedingt aus. 

Euer Vorstand

erstellt am: 23.01.2021 von: SCJ Vorstand

Liebe Freunde und Interessierte,
Liebe Mitglieder des Segelclub Jülich e.V.

der Segelclub Jülich e.V. ist in voller Vorfreude auf die Segelsaison 2021. Die Weichen für einen schwungvollen Start sind gestellt. Die Planungen und konkrete Vorbereitungen laufen.

Die Clubmitglieder des SCJ würden in dieser Zeit das Einladungsschreiben zur Jahreshauptversammlung (JHV) des Segelclub Jülich e.V.  erhalten.

Aber:
CORONAbedingt ist zur Zeit die räumliche Zusammenkunft von vielen Menschen ausgeschlossen.
Wir haben im Vorstand alle Möglichkeiten ausgiebig und intensiv diskutiert eine  jährliche Mitgliederversammlung im 1. Quartal des laufenden Jahres zu realisieren.

Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass eine virtuelle Versammlung  technisch aufwendig, komplex und sehr teuer werden würde.

Wir wollen daher eine Jahreshauptversammlung auf dem Gelände des Segelclub Jülichs e.V. durchführen. Die JHV soll nunmehr am Samstag, den 10. April 2021 am Nachmittag stattfinden.

Auf unserem  Gelände können wir, wenn notwendig, alle uns bisher bekannten CORONA – Bedingungen einhalten.

Bis dahin bleiben alle Vereinbarungen, Beschlüsse und Ämter aus 2020 bestehen. Es gibt zur Zeit keinen konkreten dringenden Handlungsbedarf bezüglich einer JHV. Es sind zur Zeit keine wirtschaftlichen Probleme bekannt. Der Verein ist solide in allen Bereichen aufgestellt; es sind zur Zeit keine Überraschungen zu erwarten.

Wir hoffen als Vorstand auf Ihr/Euer Verständnis.

Eine ordentliche Einladung mit Einladungsschreiben zur  Jahreshauptversammlung des Segelclub Jülich e.V. wird rechtzeitig verschickt.

MEHR:

  • Weiterhin ist anzumerken, dass wir im Vorstand auf das Engagement aller SCJ Mitglieder setzen, um einen ordentlichen Segelbetrieb ab dem Frühjahr gewährleisten zu können.
  • Dringend zu erwähnen ist, dass wir Paten für unsere beiden Clubboote vom Typ Polyfalk suchen. Es gibt diesbezüglich in der letzten SCJ Intern Zeitung Herbst 20 eine ausführliche Beschreibung der Aufgaben. Wenn wir keine Paten finden, wird es schwer bis unmöglich sein, die beiden Clubboote im kommenden Frühjahr wieder segelklar an den Steg zu legen.
  • Hinsichtlich der anstehenden Arbeitseinsätze und der anstehenden Arbeiten verweisen wir auf die offiziell bekannten Termine im SCJ Internetauftritt. Auch per Papier und Post sind die Termine der Arbeitseinsätze bekannt gegeben worden.  Sollten die Arbeitstermine nicht passen, so gibt es im SCJ Internetauftritt auch die Möglichkeit, eine konkrete Aufgabe aus dem Dokument Arbeitsausschreibung zu entnehmen. Es sind viele Arbeitspakete geschnürt, die auf Personal warten. Bitte erkundigt  Euch hier.
  • Und dann wäre da noch die Veerefahrt, wie jedes Jahr nostalgisch, sportlich, abwechslungsreich und einfach immer jung; auch hier wird es bald weitere Informationen bezüglich der Abwicklung auf Basis der bestehenden CORONA-Einschränkungen geben.

Euer Vorstand des Segelclub Jülich e.V.

erstellt am: 16.12.2020 von: SCJ Vorstand

Liebe Freunde und Interessierte,
Liebe Mitglieder des Segelclub Jülich e.V.

das besondere Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und wird hoffentlich für die meisten von Euch trotz der vielen „Pandemie- Einschränkungen“ in halbwegs guter Erinnerung bleiben.

Freuen wir uns auf das kommende Jahr und sind offen für alles, was da kommen mag. Es wird – was die Planung des Vorstandes des SCJ angeht – sicher ein gutes Jahr werden. Der Rest der positiven Entwicklung wird zu einem erheblichen Teil durch uns alle bestimmt. Bleiben wir vernünftig in unserem Handeln bezüglich der Pandemieausbreitung, kann es uns gelingen, ein schönes neues Jahr 2021 zu erleben.

In diesem Sinne wünschen wir Euch ein frohes und gesegnetes Fest und einen guten, ruhigen und gemütlichen Rutsch ins neue Jahr verbunden mit den besten Wünschen hinsichtlich Gesundheit, stabiler Psyche und erfolgreichem Segeln auf dem wunderschönen Rursee.

Euer Vorstand des Segelclub Jülich e.V.

PS: Auch im nächsten Jahr gibt es für unseren Verein viel zu tun; packen wir es an und besucht regelmäßig die SCJ Internetseite, um die aktuellen Arbeitstermine und Arbeitsausschreibungen zur Kenntnis zu nehmen.

erstellt am: 01.10.2020 von: SCJ Vorstand

Liebe Freunde und Interessierte, 
Liebe Mitglieder des Segelclub Jülich e.V.

Der Herbst ist da und wir haben trotz Corona eine gute Segelsaison 2020 gehabt. Wir haben es geschafft, unserem wunderbaren Segelsport auszuführen, ohne die notwendigen Hygienemaßnahmen auf dem Clubgelände, im Clubhaus und auf dem Steg zu vernachlässigen.
Es lagen 4 clubeigene Kielboote (2 Polyfalke, 2 Kielzugvögel) am Steg, die gerne und viel genutzt wurden.
Insgesamt waren alle Stegplätze von Mai an belegt und die privaten Bootsbesitzer hatten bei den wunderbaren sommerlichen Bedingungen das Leuchten in den Augen. Schade war nur, dass der Wasserstand des Rursees aufgrund der Trockenheit ab Mitte August erheblich abnahm und die ersten Boote bereits vom Steg  gingen. 

Dies gilt es im nächsten Jahr zu vermeiden, denn das Segelwetter spielte noch bis weit in den September gut mit und man hatte noch mehr als ausreichend Wasserfläche zwischen Rurberg und Schwammenauel  für den „Segelrausch“ zur Verfügung.

Jetzt einmal aber werden wir noch in der Erinnerungen  an den schönen Sommer verweilen und in den noch ausstehenden Aktionen im Herbst und Winter (siehe Termine Arbeitseinsätze)  die Vorbereitungen für die Segelsaison 2021 beginnen. 

Wir wünschen Euch einen schönen Herbst und Winter 20/ 21
Euer Vorstand

  • Archiv