Segelclub Jülich e.V.

erstellt am: 04.05.2018 von: Sportwart

Bei der clubinternen Regatta „ganz ohne“  – Termin: Samstag 09.06.2018 kann jeder mitmachen vom Opti bis zum Dickschiff, „ganz ohne“ Anmeldung, „ganz ohne Stress“.

Die Regattaregeln werden „ganz ohne“ Hektik vor dem Start nochmals erklärt und am Abend wird gemeinsam gegrillt.

Beginn der Regatta: 12:00 Uhr. Uli Stein erteilt gerne weitere Auskünfte.

erstellt am: von: Pressewart

Am 1. Mai eröffnete der am Rursee beheimatete Segelclub Jülich e.V (SCJ) offiziell die neue Segelsaison.

Über 60 Seglerinnen und Segler, unter ihnen viele Kinder und Jugendliche, hatten sich auf dem Clubgelände eingefunden, um den Saisonstart einzuläuten. Etliche erschienen in dicken Jacken, denn wie auch im letzten Jahr zeigte sich der beginnende Mai von der kühlen Seite. Die Temperaturen im einstelligen Bereich erinnerten eher an den Winter und passten nicht so recht zum Wonnemonat. Der erste Vorsitzende Hans-Jürgen Dännart hatte daher neben Kaltgetränken witterungsbedingt auch einige Flaschen Glühwein von der letzten Nikolauswanderung reaktiviert. In seiner Ansprache stimmte Dännart die Vereinsmitglieder auf die neue Saison ein und wies noch einmal auf das Highlight des Jahres, die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen des Vereins am 16.6., hin.

Sportwart Uli Stein nahm anschließend die Ehrung der Sieger der Clubmeisterschaft vor. Für die Saison 2017 konnte sich abermals Rainer Harnacke durchsetzen, der mit seiner Frau Susanne den ersten Platz ersegelt hatte. Wie auch im Jahr 2015 hatte das Duo die Nase vorn und konnte damit die „Schmach“ des zweiten Platzes aus dem Jahr 2016 wieder wettmachen. Diesen belegte in diesem Jahr der Sohn der Sieger, Jonas Harnacke, so dass die Clubmeisterschaft quasi ganz in der Familie blieb.

Nach der Ehrung ging es vor allem für die jugendlichen Segler auf das Wasser. Sie genossen sichtlich die Action, die der kräftige Wind bot, der durchgängig mit vier bis fünf, in Böen sechs, Beaufort über den See fegte. Die etwas gesetzteren Mitglieder übten angesichts dieses Umstandes allerdings eine gewisse Zurückhaltung und genossen die herauskommende Sonne und die am Nachmittag etwas milder werdenden Temperaturen zu einem Plausch auf der windgeschützten Terrasse des Clubhauses.

Ansegeln 2018

erstellt am: 03.04.2018 von: Pressewart

Dem nicht endenden Winter zum Trotz bereiten sich die Jülicher Segler auf die anstehende Saison vor. Zur Einstimmung fand am 9. März die Jahreshauptversammlung des am Rursee beheimateten Segelclub Jülich e.V. (SCJ) statt. Der erste Vorsitzende Hans-Jürgen Dännart informierte gemeinsam mit dem zweiten Vorsitzenden Rainer Harnacke und dem Kassenwart Dirk Charlier die Mitglieder über die wesentlichen Ereignisse des vergangenen Jahres, die anstehenden Vorhaben des kommenden Jahres sowie die Finanzlage des Vereins.

Stolz wies Dännart darauf hin, dass der Verein in diesem Jahr auf eine 50-jährige Geschichte zurückblicken kann. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen zur großen Jubiläumsfeier, die am 16.06.2018 auf dem Vereinsgelände am Rursee stattfinden soll. Den ganzen Tag über sind Aktivitäten rund um den Segelsport geplant, so dass das Gründungsjubiläum gebührend begangen werden kann.

Sportwart Uli Stein berichtete darüber hinaus über die sportlichen Aktivitäten des Vereins, insbesondere die Organisation und Durchführung der Regatten. Wachsender Beliebtheit erfreut sich dabei vor allem die Kehraus-Regatta, bei der im vergangenen Jahr 52 Boote in vier Klassen mit insgesamt 119 Seglern am Start waren.

Als Jugendwartin konnte Fabienne Hoethker über die zahlreichen Aktivitäten der Jugendabteilung informieren, die ein Viertel der Mitglieder stellt, und ein ganz wichtiger Bestandteil des Vereins ist. Hans-Jürgen Dännart lobte die Jugendabteilung als sehr aktiv, super organisiert und engagiert. „Die Jugend ist spitzenmäßig“ brachte es Dännart auf eine griffige Formel!

Jetzt hoffen die Segler zunächst einmal auf das Ende des Winters und freuen sich bereits auf das offizielle Ansegeln mit Rahmenprogramm am 1. Mai, an dem auch in diesem Jahre wieder Gäste herzlich willkommen sind. Wer also mit dem Segelsport liebäugelt, ist eingeladen, sich am 1. Mai zu informieren. Auch Gelegenheiten zum Mitsegeln werden immer geboten.

erstellt am: von: Pressewart

Der am Rursee beheimatete Segelclub Jülich e.V. (SCJ) startete im März mit dem ersten Termin zum Herrichten des Vereinsgeländes bei winterlichen Verhältnissen in die neue Segelsaison. Auch die Jugendabteilung des Clubs machte unter Leitung ihrer beiden Jugendwartinnen Katrin Bung und Fabienne Höthker einen ersten Check ihrer Boote. Dabei zogen Bung und Höthker eine ausgesprochen positive Bilanz des letzten Jahres. „Sowohl bei der Anzahl der Segler als auch bezüglich der Regattastarts konnte das gute Ergebnis aus 2016 nochmals verbessert werden. Die Jugend hat die Anzahl der aktiven Regattasegler um 90% auf 38 Segler der Abteilung gesteigert und die der Starts um gut 70%“ resümierte Fabienne Höthker. Dies gelang zum einen durch den unermüdlichen Einsatz der erwachsenen Segler des Clubs, zum anderen auf Grund einer Kooperation des Trainings mit befreundeten Segelclubs der Region. Belohnt wurde das Training auf dem Rursee unter anderem durch den Gewinn der Clubwertung der Reviermeisterschaft der Optimisten und dem Erhalt eines neuen Optimisten – gesponsert durch die Yachtschule Dreyer in Aachen.

Aber auch die dem Opti entwachsenen Jugendlichen – die Piratensegler – wurden optimal betreut. Seit vielen Jahren engagierte, national und international segelnde Trainer haben die Jugendlichen im vergangenen Jahr in die Feinheiten des Regattasegelns von Trimm über Starttaktik bis zur Vermittlung von wetterspezifischen Besonderheiten der Region eingewiesen. Katrin Bung und Fabienne Höthker zeigten sich sehr froh, dass sie das Team um Matthias Claßen auch für 2018 für die Ausbildung der Piratensegler haben gewinnen können. Dank einer großzügigen Spende der Sparkasse Jülich konnte überdies in die Optimierung der Piraten investiert werden.

Aber auch an Land und am Wasser wurde das Clubgelände bei Woffelsbach am Rursee von der Jugend 2017 aktiv genutzt, sei es im Rahmen von Zelt- und Segelcamps, die von der Jugendabteilung organisiert wurden, sei es bei entspannten Wochenenden mit Kindern und Eltern am See mit Segeln, Baden, Paddeln und Volleyballspielen oder einfach nur, um das erst kürzlich runderneuerte Clubhaus mit traumhafter Kulisse von der neuen, großzügigen Terrasse zu genießen.

Die aktuelle Saison verspricht wieder viele Höhepunkte: Ganz vorne die 50-Jahr-Feier des SCJ am 16. Juni, aber auch die Kehrausregatta am 8./.9. September, die dieses Jahr für drei Segelklassen als Ranglistenregatten gelistet ist und für die Klasse der Vauriensegler den 2. Lauf der Landesmeisterschaft darstellt. Des weiteren findet wie jedes Jahr das Sommersegellager in der ersten Woche der Sommerferien statt, bei dem auch externe Segler willkommen sind, soweit Kapazitäten noch vorhanden sind. Dieses Segellager ist auch eine Möglichkeit, den Segelclub kennen und lieben zu lernen, interessierte Segler sind aber auch während der Saison gerne willkommen.

Eindrücke aus der Jugendabteilung

erstellt am: 05.02.2018 von: SCJ Vorstand

An alle Mitglieder des SCJ:

Der Vorstand lädt hiermit die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung (JHV) am
Freitag, den 09.03.2018 um 19 Uhr
!!!!!!in den „Echtzer Hof“ in 52353 Düren, Steinbißstraße 18 ein.!!!!!!
(Aachener und Kölner nutzen die neue A4 Autobahnausfahrt Langerwehe, dann Richtung Merken / Echtz)

Tagesordnung:

  1. Genehmigung der Tagesordnung
  2. Finanz- und Tätigkeitsbericht des Vorstandes
  3. Bericht der Kassenprüfer
  4. Entlastung des Vorstandes und der Kassenprüfer
  5. Vorstellung der neuen Clubmitglieder (Aufnahme seit der letzten JHV im März 2017)
  6. Information über die 50 Jahre Feier am 16.06.2018 vom Festausschuss
  7. Investition in neue / gebrauchte Clubboote?!
  8. Beschlussfassung über neue Sitzecke im Clubhaus. Infos siehe SCJ Intern 42
  9. Genehmigung des Haushaltvoranschlages 2018
  10. Segelausbildung, Trainer für die Praxis im SCJ gesucht
  11. Sportwart / Regattaleiter ab 2019 gesucht; Ausbildung wird durch den SCJ gefördert
  12. Beschlussfassung über vorliegende Anträge der Mitglieder (Einreichung bis 01.03.2018)
  13. Vorstellung des Veranstaltungskalenders 2018
  14. Verschiedenes

Hier auch als PDF-Datei:

erstellt am: 02.01.2018 von: SCJ Jugendabteilung

Ab sofort werden wieder Anmeldungen zum Sommer-Segellager der Jugend entgegen genommen. Es findet wie gewohnt in der ersten Woche der Sommerferien vom 15.07. bis 21.07.  statt.

Informationen zum Sommer-Segellager der Jugend finden Sie unter JUGEND/Sommer-Segellager. Das Anmeldeformular befindet sich am Ende der Seite.

Die Jugendabteilung wünscht allen eine schöne Saison 2018.

erstellt am: 19.12.2017 von: SCJ Vorstand

das Jahr 2017 geht zu Ende und wir wünschen allen schöne Festtage und einen erfolgreichen Start in das Jubiläumsjahr 2018 des Segelclub Jülich e.V. 

Bleiben Sie gesund und fit und freuen sich auf eine schöne Segelsaison 2018 mit vielen schönen  Veranstaltungen und einem großen Fest zum 50. Geburtstag des SCJ am Samstag den 16. Juni 2018.

Details zu allen Veranstaltungen in 2018 finden Sie hier

Ihr Vorstand des Segelclub Jülich e.V. 

erstellt am: 03.12.2017 von: SCJ Vorstand

Wie jedes Jahr lassen wir das Jahr ausklingen mit einer schönen Wanderung in der Eifel.

Wir treffen uns am 10. Dezember um 11 Uhr auf dem SCJ-Gelände, um von dort aus bis zum Nachmittag mit Pausen zu wandern. Ab ca. 15 Uhr gibt es Kaffee, Kuchen und Glühwein und die Nikolausbescherung im Clubhaus. Wer nicht wandern will, ist auch herzlich nur zum Kaffee eingeladen.

Eine Bitte an alle Teilnehmer: Kuchen oder Gebäck mitbringen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Allerdings bittet der Nikolaus, welcher persönlich kommt, um Bekanntgabe aller teilnehmenden Kinder, um entsprechende Vorbereitungen zu treffen.

Ansprechpartner:

Hans-Jürgen Dännart / Telefon 02421 83766 / Email hjdaennart@t-online.de

erstellt am: 17.09.2017 von: Pressewart

Optimisten als Hauptpreis „ersegelt“

Jülich/Woffelsbach. – Einen großen Erfolg konnten die Nachwuchssegler des Segelclub Jülich e.V. (SCJ) anlässlich der Optimisten-Reviermeisterschaft am Rursee mit dem Gewinn der Vereinswertung verbuchen.

Die alljährlich ausgetragene Reviermeisterschaft fand am letzten Augustwochenende statt und wurde in diesem Jahr vom Schwammenaueler Segler-Club (SSC) ausgerichtet. Angetreten waren in diesem Jahr 14 Kinder in der Leistungsklasse B und 12 Kinder in der Anfängergruppe C. Ein besonderer Ansporn lag vor allem darin, die Vereinswertung zu gewinnen, da die ortsansässige Yachtschule Dreyer einen nagelneuen Optimisten als Hauptpreis gesponsert hatte.

Der Segelclub Jülich war mit einer Rekordbeteiligung von 11 Kindern am Start. Alle hatten bereits während der Saison fleißig geübt und sehr von dem Training profitiert, das während der gesamten Saison alle zwei Wochen eingeteilt nach Altersklassen und seglerischem Können vom SCJ angeboten worden war. Des Weiteren war das Segellager in der ersten Ferienwoche eine hervorragende Vorbereitung.

Während des Regattawochenendes gestalteten sich die Windverhältnisse etwas schwierig. Es gab wechselnde Windrichtungen bei nur mäßigen Windgeschwindigkeiten. Trotzdem schaffte es die Regattaleitung, an den zwei Tagen insgesamt drei Läufe zu starten, andere mussten bei widrigen Windverhältnissen abgebrochen werden, um gerechte Verhältnisse zu schaffen.

Am Sonntagnachmittag wurde nach dem letzten Lauf mit Spannung die Wertung in den einzelnen Klassen und die Vereinswertung erwartet. Die beiden besten Segler jedes Clubs in den einzelnen Klassen wurden in die Vereinswertung aufgenommen. Da der SCJ in der Klasse B den 2. Platz (Till Schaaf) und den 10. Platz (Nadine Höthker) und in der Klasse C den 2. (Rebecca Bauer) und den 3. Platz (Lynn Hübner) belegte, gingen dieses Jahr der Gewinn der Vereinswertung und somit der neue Optimist an den Segelclub Jülich, was von den zahlreichen Seglern und Eltern frenetisch gefeiert wurde. Stolz ließen sich die Kinder mit dem neuen Optimisten zurück zu ihrem Club schleppen, wo sie mit Jubel empfangen wurden. Somit hat sich das intensivierte Training des Segelclubs Jülich dieses Jahr doppelt ausgezahlt. Zum einen mit dem Erreichen eines neuen Mannschaftsgefühl, zum anderen mit dem Gewinn eines neuen Optimisten. Die Saison 2018 kann kommen!

erstellt am: 03.09.2017 von: Pressewart

Kehrausregatta des SCJ ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr lud der Segelclub Jülich e.V. (SCJ) wieder zur traditionellen Kehraus-Regatta mit Sommerfest ein. Die Veranstaltung hat sich mittlerweile als festes Großereignis am Rursee etabliert. Dieses Jahr waren wiederum über 50 Boote am Start. Dies führte teilweise zu drangvoller Enge auf dem Rursee und leider auch zu einem kleinen Unfall. Das Teilnehmerfeld bildeten 12 H-Boote, 12 Piraten, 10 Vauriens und 18 Boote in der Yardstickwertung, die insgesamt die ausgeschrieben drei Läufe segelten. Am Samstag, den 26.08. starteten die Teilnehmer pünktlich um 13.00 Uhr die erste Wettfahrt und lieferten sich – wenngleich bei recht schwachen Winden – ein spannendes Rennen. Leider kollidierte einer der Teilnehmer mit seinem Boot mit einem Ausflugsschiff der „weißen Flotte“ der Rurseeschifffahrt. Glücklicherweise kam es zu keinem Personenschaden. Der Teilnehmer konnte jedoch die Regatta nicht fortsetzen.

Der zweite Lauf, der im Anschluss folgen sollte, musste abgebrochen werden, da der Wind den Seglern keinen ausreichende Antrieb mehr bot und zusehends den Dienst quittierte. Der guten Stimmung unter den Seglern tat dies aber keinen Abbruch, sondern hatte den positiven Nebeneffekt, dass alle pünktlich zum Sommerfest erscheinen konnten. Gestärkt durch den Genuss der gegrillten Spanferkel konnten sich die Teilnehmer und Gäste ins Gewühl der traditionellen Party stürzen, die sich diesmal unter dem Titel „Deep Space Party“ dem Thema „Weltall“ verschrieben hatte. Die Bootshalle war nicht mehr wiederzuerkennen. Sie war von den Jugendlichen und jungen Erwachsenen entsprechend geschmückt worden. Passend zu dem Motto der unendlichen Weiten hatten sich einige der Teilnehmer vom Kapitän der Meere in einen NASA-Piloten, in Captain Kirk oder gar in einen Außerirdischen verwandelt. Es war ein großartiges Fest mit guter Musik und bester Stimmung.

Aber wer feiern kann, kann auch arbeiten bzw. in diesem Falle segeln. Am Sonntag freuten sich Regattawart Uli Stein und die stellvertretende Regattawartin Andrea Buschmann darüber, dass sich der Wind zunehmend stabilisierte, so dass zwei weitere Läufe durchgeführt werden konnten. Anschließend gab es nach Kaffee und Kuchen die Siegerehrung und eine Tombola mit maritimen Preisen. Als strahlende Sieger in der Klasse der Piraten glänzten in diesem Jahr erneut Robin Call und Henrik Junge vom ABC. Auch in der Yardstick-Wertung ergab sich keine Veränderung zum Vorjahr. Wiederum hatte Guido Halterbeck (ebenfalls ABC) die Nase vorn. In der Klasse der Vaurien gewannen Peter Lakshmanan (SVL) und Daniela Böckmann (YCBK) und bei den H-Booten dominierten Rainer Ochs, Thomas Frische und Wilhelm Jonkmanns (ABC) das Feld.

Sehen Sie sich auch die Ergebnisse und die zahlreichen weitere Fotos der Kehrausregatta an.

  • Archiv